Longchamps Brillen Lizenz

Longchamp, am bekanntesten für seine berühmten Handtaschen und Gepäck, vergab eine Markenlizenz für Brillen.

Der Lizenznehmer ist Marchon, das Vertragsgebiet weltweit, die Lizenz gilt für optische Brillen und Sonnenbrillen.

Distribution erfolgt über Longchamp Boutiquen, Brillen-Einzelhandel, Modehandel und Einzelhandel für Reisebedarf wie zum Beispiel an Flughäfen.

Kering + Richemont JV für Cartier Brillen

Kering Eyewear kündigte eine strategische Partnerschaft mit Richemont an für Entwicklung, Herstellung und Vertrieb von Cartier Brillen. Dies ist die erste Aktivität außerhalb der eigenen Gruppe von Kering Eyewear seit Gründung vor drei Jahrem.

Richemont erwirbt eine Minderheitsbeteiligung von ca. 30% an Kering Eyewear. Diese arbeitet zurzeit mit den zur Gruppe gehörenden Marken Gucci, Bottega Veneta, Saint Laurent und Alexander McQueen.

Zuvor gründete LVMH ein Joint Venture mit Marcolin, während Luxottica und Essilor im Januar ein €50 Milliarden Merger beschlossen.

Kering Eyewear könnte weitere Marken von Richemont betreuen, wie Chloé und Dunhill, deren Brillen-Lizenzen momentan noch bei Marchon bzw. De Rigo Vision liegen.

Bellstaff lizensiert Brillen

Belstaff hat laut Bericht eine Brillenlizenz vergeben.

Der Lizenznehmer ist Imatta, die Lizenz läuft 10 Jahre, das Lizenzgebiet ist weltweit.

Distribution soll über Belstaff Läden, Kaufhäuser, Mode- und Reise-Geschäfte und den unabhängigen Fachhandel erfolgen.

Die Markteinführung ist fürs Frühjahr geplant, zunächst mit 36 Modellen, je zur Hälfte Sonnenbrillen und Korrekturbrillen. Die Preise liegen zwischen US$325 und $425.

Glamour Brillen-Lizenz

Laut Bericht vergab Condé Nast eine Markenlizenz für Brillen unter der Zeitschriften-Marke Glamour..

Lizenznehmer ist L’Amy America, Teil der International Luxury Group. Die Lizenz umfasst Sonnen- und und Korrektur-Brillen, versehen mit dem Label Glamour Editor’s Pick.

L’Amy hält bereits Markenlizenzen u. A. von Bally, Cerruti 1881, Balmain, Kenzo, Nina Ricci, Thierry Mugler, Kipling, Rochas, Chevignon, Sonia Rykiel, Columbia und Sperry.

Red Bull Brillen Lizenz

Red Bull erweitert seine Brillen Lizenz.

Der bisherige Lizenznehmer für Red Bull Racing Eyewear, die MP Group aus Graz, hält seit 1. Juli 2016 die Marke SPECT Eyewear und Red Bull SPECT Eyewear.

Die erweiterte Lizenz läuft 10 Jahre.

Die Kollektion umfasst Korrektionsfassungen und Skibrillen. Red Bull SPECT Eyewear umfasst Sonnenbrillen und Skibrillen.